post

Zukunftssicherung des Vereinstrainings

Liebe Tennisfreunde, 

ein wirklich bewegtes Jahr neigt sich dem Ende zu, aber die Themen werden nicht weniger, daher warne ich schon mal vor, dass der letzte Newsbeitrag für 2020 jetzt bestimmt etwas länger werden wird 🙂 

Seit der letzten Ausgabe hat sich wieder einiges getan. Bereits einen Tag später hatten wir Vorstandskollegen auf Einladung unserer mittlerweile zukünftigen Bürgermeisterin, Christina Jantz-Herrmann, die große Ehre an einer Videokonferenz mit unserem Ministerpräsidenten Stephan Weil teilzunehmen. Wir konnten diese Chance nutzen und von unserem Verein und unserem Umgang mit der Corona-Krise berichten. Hier ein kleiner Nachbericht des Osterholzer Anzeigers.

Auf politischer Eben sind wir natürlich auch froh, dass die neuste niedersächsische Corona-Verordnung dann keine Änderungen im Sport vorgesehen hat. Wir dürfen weiterhin Einzel spielen. 
Dadurch rücken zwar aber auch unsere traditionellen Hallen-Doppelmeisterschaften in weitere Ferne, aber durch Idee von Felix Hennlich haben wir doch irgendwie aus einer Not eine Tugend gemacht, denn wir spielen aktuell eine Einzelvereinsmeisterschaft aus. In 5 Feldern (Damen 30, Damen 50, Herren, Herren 40 und Herren 60) treten 75 Spielerinnen und Spieler gegeneinander an. Einen so großen Zuspruch gab es für eine Einzelmeisterschaft schon Jahre nicht mehr. Dank gilt an dieser Stelle unseren aktuellen Mannschaftsführern, die diese Idee so schnell in die Reihe der Spieler getragen haben! 
Natürlich können wir diese nicht, wie gewohnt, an einem schönen Turnierwochenende stattfinden lassen. Daher verabreden sich die beiden Gegner jeweils eigenständig zu ihrem Match. Für die Ergebniserfassung hat unser neues Mitglied Tobias Schievelbein eigens eine eigene Website erstellt. Unter www.tvs-intern.de können Spieltermine und Ergebnisse eingetragen und eingesehen werden. 
Zudem begleiten wir dieses Turnier natürlich über unsere Social Media Kanäle: Auf unseren Facebook– und Instagram-Seiten können regelmäßig Bilder und Videos zu den Spielen begutachtet werden. 

Außerdem wollen wir uns an dieser Stelle nochmal beim Landkreis Osterholz und der Gemeinde Schwanewede bedanken, die uns finanziell dabei unterstützen die Hallenfassadenfront erneuern zu lassen. Der Weser Kurier hatte bereits darüber berichtet. Die Lichtplatten sind mittlerweile nicht nur schwarz verfärbt, so dass deutlich weniger Tageslicht hinein kommt, sondern es gibt auch bereits mindestens eine offene Stelle, weswegen wir sehr froh sind, dass die Fassade nun erneuert werden kann. Dies wird voraussichtlich mit Start der Sommersaison passieren, damit die Arbeiten die laufende Wintersaison nicht mehr stören werden. 

Last but not least kommen wir natürlich auch zum Titelthema dieser News-Ausgabe: 
Bereits seit mehreren Jahren steigen, glücklicher Weise, wieder unsere Teilnehmerzahlen des Jugendtrainings. Dies bedeutet auf der anderen Seite aber auch, dass wir seit längerer Zeit immer auf der Suche nach neuen Trainern sind. Dass dies sehr schwer ist, mussten wir vor dieser Sommersaison auch wieder feststellen, daher möchte ich mich an dieser Stelle nochmal ausdrücklich bei unserem Jugendwart Christian Schulz bedanken, der seit dem Sommer im Vereinstraining aushilft. Dass dies natürlich nicht seine originäre Aufgabe als Jugendwart ist und somit auch keine Dauerlösung, ist uns natürlich bewusst, auch wenn Christian das Training gerne und in toller Art und Weise leitet! 

Daher sind wir froh vermelden zu können, dass wir ab der kommenden Sommersaison mit der Tennisschule Tim Richter kooperieren werden. Das bedeutet, dass die Tennisschule federführend die Vereinstrainingsplanung und -abrechnung ab der Sommersaison übernehmen wird. Dies bedeutet natürlich auch für die ehrenamtliche Arbeit unseres Kassenwartes und vor allem unserer Jugendwarte eine Entlastung, die dringend notwendig war. Noch notwendiger war es aber natürlich die Zukunft unseres Trainingsangebotes zu sichern! Ab der kommenden Sommersaison werden wir mit Darek Tomaszewski (Jahrgang 1970) zum ersten Mal einen waschechten B-Lizenz-Trainer auf unser Anlage genießen dürfen. Zudem wird mit Max Müller (Jahrgang 1997) ein junger C-Lizenz-Trainer unser Training bereichern.  
Außerdem freuen wir uns sehr, dass unsere langjährigen Trainer Inge Holzfuß und Stan Zbonikowksi auf jedenfall weiter mit uns auch diesen Weg hinein in die Kooperation mit der Tennisschule gehen werden! 

Wir sind sehr froh, dass wir mit diesem Schritt unser Trainingsangebot nicht nur sichern, sondern ausbauen konnten. Denn soviel kann schon vorweg genommen werden: Auch im Jugendtraining wird es ab der Sommersaison endlich möglich sein, auch mittwochs und donnerstags und somit an allen Werktagen Training zu nehmen. Und natürlich wollen wir damit auch dem steigendem Trainingsinteresse im Erwachsenenbereich gerecht werden und zudem endlich eine zentrale Anlaufstelle für das Thema “Training” schaffen. Wir sind überzeugt davon, dass wir unseren Trainingsbetrieb durch diese Kooperation noch professioneller und qualitativer gestalten werden. Und an dieser Stelle keine Sorge: Die Tennisabteilung wird auch weiterhin das Jugendtraining in gewohnter Höhe finanziell fördern, so dass es keinen Sprung in den Trainingskosten geben wird. 
Weitere Kommunikation zu diesem Thema wird sowohl über den bekannten Newsletter, als auch über unsere Social Media Kanäle und natürlich auch hier über unsere Website erfolgen.

Mit Sicherheit war dies der bisher längste Newsbeitrag. Sorry dafür 🙂 
Trotzdem möchte ich es mir aber abschließend nicht nehmen lassen, euch allen frohe Weihnachtstage und einen guten Rutsch in ein hoffentlich besseres neues Jahr zu wünschen! 
Gerade nach diesem wirklich schwierigen Jahr möchte ich mich bei euch für eure breite Unterstützung und diese einmalige Solidarität bedanken, die in unserem Verein herrscht! 

Meldet euch bei Fragen wie immer jederzeit gerne und bleibt vorallem gesund!

Sportliche Grüße 

Dennis